Sunday May 15, 2022 14–15 Uhr

Internationaler Museumstag: Ausstellungsrundgang „Die Tücke des Objekts“

Plakat "Die Tücke des Objekts"

Seit über 40 Jahren beteiligen sich Museen weltweit am Internationalen Museumstag im Mai. Ziel des Internationalen Museumstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland und weltweit aufmerksam zu machen sowie die Besucherinnen und Besucher dazu einzuladen, diese gemeinsam zu entdecken – 2022 unter der Leitlinie #MuseenEntdecken. Aus diesem Anlass lädt das Ludwigsburg Museum zu einem kostenfreien geführten Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung „Die Tücke des Objekts“ ein.

In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts verstanden Ludwigsburger Bürgerinnen und Bürger ihre Stadt als „Dichterstadt“. 1897 gründeten sie den Historischen Verein, baten die Nachfahren der hier geborenen Schriftsteller um Erinnerungsstücke und legten damit den Grundstein für die stadtgeschichtliche Sammlung. Jahrzehntelang waren die im Museum in „Dichterzimmern“ arrangierten Möbel und Alltagsgegenstände Ausgangspunkt einer pathosbeladenen Dichterverehrung. Doch was erzählen diese Dinge heute über ihre einstigen Besitzer? Wo tauchen sie in literarischen Werken auf und welches Verhältnis entwickelten die Autoren zu den Gegenständen?

Der Ausstellungsrundgang ist anlässlich des Internationalen Museumstages kostenfrei. Er findet im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Die Tücke des Objekts“ statt, die noch bis zum 25. September zu sehen ist.

Eine Anmeldung an museum@ludwigsburg.de ist erbeten.


Eintritt
frei

Veranstaltungsort

Ludwigsburg Museum im MIK

Ludwigsburg Museum im MIK
Eberhardstraße 1
71634 Ludwigsburg